Schöner Wohnen Trends 2023

Wohn Centrum Wulfen SWK 2019 Bau 3 Set A HS 006

Schöner wohnen: Die Möbeltrends für 2023

Das neue Jahr ist nah. Verspüren Sie auch die große Lust, Ihrem Heim eine neue Note zu verleihen? Wenn ja, dann interessieren Sie sich bestimmt für die neuesten Möbeltrends für das Jahr 2023. Diese stellen wir Ihnen in diesem Artikel vor.

Die Rückkehr von Individualität und Klasse

in den letzten Jahren haben viele Hersteller ihre Möbel günstig für die breite Masse verkauft. Doch damit ist jetzt Schluss. Stattdessen stellen sie wieder Möbel her, die sich durch ihre individuelle Note und Qualität von Standard-Möbeln unterscheiden. Besonders hip sind aktuell Vintage-Möbel im Stil der 70er-Jahre, die sich durch spezielle Formen, Details und Farben auszeichnen.

Noch cooler sind hier jedoch die Möbel, die wirklich alt sind. Schauen Sie Mal im Keller oder Dachboden bei Ihren Eltern oder Großeltern, ob sich hier ein passendes Stück findet. Sie können Ihr Glück auch auf Flohmärkten oder ebay-Kleinanzeigen versuchen.

Dabei können die Möbel quasi gar nicht alt genug sein. In anderen Worten: Sie können auch mehrere hundert Jahre alt sein und somit ein Stück lebende und atmende Geschichte darstellen.

Wer es gerne möglichst modern hat, der setzt auf Möbel aus transparentem Kunststoff. Sie können durch dieses Mobiliar dann komplett hindurchschauen. Durch diesen interessanten Effekt wirken Ihre Räume allgemein sehr viel luftiger. Der Nachteil ist hier offensichtlich, dass hier wieder unnötig Plastikmüll verursacht wird, der früher oder später auf dem Sperrmüll landet.

Neue Harmonie

Harmonie gepaart mit Gemütlichkeit ist ganz klar ein Trend für 2023, denn wir wollen es alle zu Hause möglichst kuschelig haben. Daher gewinnen organische Formen deutlich an Bedeutung. Alles wird wieder deutlich runder, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Daher zeichnen sich moderne Möbel durch abgerundete Ecken aus. Besonders gemütlich wird es durch Qualitätstextilien aus kuscheligen Materialien wie beispielsweise Samt.

Redesign

Das Thema Redesign, also Neugestaltung, wird immer wichtiger. Dabei werden alte Designs im Sinne der Nachhaltigkeit neu aufgegriffen und neu interpretiert. Dadurch entstehen wiederum neue Designs sowie neue Material- und Farbkombinationen.

Der Japandi-Trend

Der Japandi-Stil kombiniert den Japanischen mit dem Skandinavischen Stil. Hierbei werden die dunklen Farben des japanischen Stils mit den hellen und sanften Farbtönen des Skandi-Stils gemischt. Im Geiste des Minimalismus wird alles gestrichen, was nicht unbedingt erforderlich ist.

Die zum Einsatz kommenden Materialien sind absolut natürlich wie beispielsweise unbehandeltes Holz. Sie können beim Japandi-Stil die hellen Hölzer Skandinaviens mit den dunklen Japans kombinieren. Dadurch entstehen spannende Kontraste und zudem zeigen Sie Ihre Verbundenheit zur Natur.

Japandi steht nicht nur für einen Wohnstil, sondern auch für eine bestimmte Lebensweise. Hier steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund wie auch eine ganz bewusste Lebensweise, was Sie womöglich auch unter dem Begriff Entschleunigung kennen.

Couchtische

Ein moderner Couchtisch muss 2023 nicht nur gut aussehen, sondern auch multifunktional sein. Hierbei kann es sich um einen Beistelltisch handeln, der mit Rollen ausgestattet ist. Es kann aber auch ein Tablett-Tisch sein, bei dem die Tischplatte abnehmbar ist.

Sie können sie daher wie ein Tablett benutzen. Praktischerweise befindet sich unter der Platte noch ein wenig Stauraum, in dem Sie ein paar Kleinigkeiten unterbringen können. Die Couch-Tische können filigrane Beine aus Metall haben oder sehr massiv sein und zum Beispiel komplett aus Holz bestehen.

Setzen Sie auch bei einem Couchtisch ausdrücklich auf beste Qualität, gute Verarbeitung und gutes Material wie beispielsweise Echtholz oder Marmor.

Esstische

Die Bedeutung von Esstischen und auch Stühlen hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Hier wird nicht mehr nur gegessen, sondern auch im Homeoffice gearbeitet. Die Kinder machen hier auch ihre Hausaufgaben.

Hier macht es Sinn, wirklich in Qualität zu investieren. Damit der Esstisch auch in ein paar Jahren noch nicht aus der Mode kommt, sollte er möglichst zeitlos und dezent designt sein.

Hier ist beispielsweise ein Esstisch aus Echtholz im Skandi-Stil zu empfehlen. Das minimalistische und zugleich elegante Design wird sicher nie aus der Mode kommen. Wenn Sie nur wenig Platz haben sollten, dann wählen Sie Stühle aus, die Sie stapeln können.

Multifunktionale und erweiterbare Möbel

Die Mieten werden immer teurer und das spiegelt sich auch bei der Art der Möbel wider. Je flexibler sie sind, desto besser. Hier sind besonders modulare Wandschränke und Regale gefragt, in denen Sie beispielsweise Ihre Bücher sowie einen Flatscreen und einen Drucker für Ihr Homeoffice unterbringen können.

Besonders praktisch sind die sogenannten Modulmöbel. Sie können Sie ganz einfach erweitern. Dafür müssen Sie nur weitere Elemente dazukaufen, wenn Sie sie benötigen.

Fazit

Das Möbeljahr 2023 wird ausgesprochen spannend. Der Fokus liegt wieder verstärkt auf Möbeln der Spitzenklasse, wobei zugleich auch wieder antike Möbel sehr geschätzt werden. Die Themen Nachhaltigkeit und Entschleunigung gewinnen auch immer mehr an Bedeutung, was eine durchaus erfreuliche Entwicklung ist.

Wenn auch Sie Ihrem Heim eine neue und moderne Note verleihen wollen, dann schauen Sie gerne Mal bei uns wieder vorbei. Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Beratung? Dann sprechen Sie einfach einen unserer freundlichen Mitarbeiter an. Wir freuen uns auf SIE!

Angebote

Gutes Wohnen muss nicht teuer sein. Mit unseren Angeboten können Sie sich preiswert einrichten, ohne auf eine hervorragende Qualität verzichten zu müssen. Gerne stehen Ihnen unsere Verkaufsberater bei Ihrer Wahl zur Seite.

Kataloge

Haben Sie beim blättern durch unsere Kataloge anregende Ideen für Ihr zu Hause gefunden, besuchen Sie uns gern im Wohn Centrum Wulfen um sich noch genauere Informationen einholen.

Auch sehr beliebt